Bericht: Siemens will Anlagen für die Krim fertigen

Gasturbinen der in Deutschland ansässigen Siemens AG, vor allem die der Sorte „SGT5-2000E“, könnten die Lösung für das Problem der Stromerzeugung auf der von Russland besetzten Halbinsel Krim werden, berichtet ZN.UA.

 

Gas kann eine wichtige Ressource für die Stromerzeugung auf der Krim werden, so der Bericht. Darüber hinaus werden zwei Gaspipelines geplant, von Russland durch die Meerenge von Kertsch in einem Projekt des russischen Energieriesen Gazprom und des deutschen Unternehmens Siemens , beide sind daran interessiert, wobei das letztgenannte Unternehmen sehr wahrscheinlich, als Lieferant der notwendigen Ausrüstung in Erscheinung treten wird, laut Artikel .

Der Bericht sagt, dass im Sommer 2014 das russische „Technopromexport“Engineering-Unternehmen, das Teil der staatlichen russischen Rostec Gesellschaft ist, als Hauptauftragnehmer für den Bau von neuen Triebwerken des Wärmekraftwerks (TPP) in Simferopol und Sewastopol ausgewählt wurde .

Laut dem Beschaffungs Plan von „Technopromexport“ , ist im Jahr 2015, insgesamt 4,2 Mrd. Rubel (also ca. 62 Mio. US $) für die Lieferung der Gas- und Dampfturbineneinheiten auf die Krim, zugeteilt worden .Zusammen mit Generatoren und Zusatzausrüstung. Das Gerät soll nach Simferopol und Sewastopol geliefert werden.

Eine Ausschreibung für die Lieferung von Turbinen, Generatoren und Hilfseinrichtungen für vier Gas- und Dampfturbineneinheiten mit einer Kapazität von 235 MW (entsprechend der nominalen Kapazität der Siemens SGT5-2000E) wurde im August 2015 angekündigt.  Taman (Krasnodar Krai-Region, in Russland) wurde als Ziel der Sendungen laut den Dokumenten, genannt. Dort werde angeblich ein leistungsfähiges Wärmekraftwerk gebaut.

Es wird berichtet, dass ein neues Wärmekraftwerk in Taman, faktisch nur ein virtueller Zwischenlogistikpunkt zur Einrichtung von Kraftwerksblöcken auf der Krim, sei.

„Es scheint, dass Moskau der Ansicht ist, dass auf diese Weise die Sanktionen umgangen werden können, da ein Hersteller von Gasturbinen ein Gemeinschaftsunternehmen von Siemens-Technologies (mit dem privaten, nicht öffentlichen, Mitbegründer der russischen Seite), auf dem Gebiet der Russischen Föderation registriert ist. Das neue Wärmekraftwerk ist auch auf dem Gebiet der Russischen Föderation im süden Russlands, in Taman. Im Fall , einer Weiterverschiebung von einem virtuellen Standpunkt, auf einem real existierenden Standpunkt, irgendwo auf des Gebiet der Krim, würde es daher in die alleinige Zuständigkeit der Auftraggeber und Auftragnehmer des „TPP“ fallen-, dies wären die russischen Unternehmen Rostec und Technopromexport, welche beide mit einander verknüpfte Unternehmen sind.

Quelle: http://economics.unian.ua/industry/1217501-zmi-nimetska-korporatsiya-siemens-vigotovlyae-turbini-dlya-aneksovanogo-krimu-v-obhid-sanktsiy.html

Übersetzung: Umnichka / telzer

Diskussionen zum Thema, unter:

http://www.ukraineforum.net/t517-ukraineforumblog

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s